Haben Sie Angst vor dem Längsparken? Mit unseren Anleitungen kann es jeder schaffen.

Foto: Audi

Raten Sie mal, vor welchem Manöver Autofahrer den größten Respekt haben? In Umfragen liegt das Längsparken ganz vorn. Dabei handelt es sich nicht gerade um die größte Wissenschaft. Parken in einer Reihe von längs geparkten Autos kann wirklich jeder, der weiß, wie es geht. Und wir können Sie in dieser Richtung beraten 😉

Wie man in Längsrichtung parkt

Wir setzen voraus, dass Sie einen üblichen Parkplatz zur Verfügung haben, bei dem der Platz zwischen dem davor und dem dahinter geparkten Fahrzeug der 1,2- bis 1,5-fachen Länge Ihres Autos entspricht. Profis genügt viel weniger Platz, aber die brauchen unsere Ratschläge nicht.

  1. Blinken Sie rechts, damit die anderen Fahrer wissen, was Sie vorhaben, und fahren Sie mit Ihrem Auto mit einem Seitenabstand von etwa einem halben oder einem viertel Meter seitlich neben das Auto, das vor dem freien Parkplatz steht. 
  2. Fahren Sie langsam rückwärts. Sobald die Rückbank Ihres Autos auf der gleichen Höhe ist wie das Heck des Autos neben Ihnen, drehen Sie das Lenkrad bis zum Anschlag nach rechts. (Wie hängt die Rückbank damit zusammen? Gleich hinter ihr sind die Hinterräder, um die es in Wirklichkeit geht. Diese sehen Sie allerdings nicht, die Rückbank dagegen schon.)
  3. Fahren Sie rückwärts, bis Sie in Ihrem linken Spiegel die Hälfte der Front des Wagens hinter sich sehen. Stellen Sie die Räder gerade und fahren Sie entsprechend dem Bedarf geradeaus rückwärts, bis Ihr rechter Spiegel (beim Blick vom Fahrersitz aus) die linke hintere Ecke des Autos vor Ihnen passiert. Dann drehen Sie das Lenkrad bis zum Anschlag nach links. 
  4. Wenn Ihr Auto keine vorderen Parksensoren hat und Sie Angst haben, mit ihrer rechten vorderen Ecke die linke hintere Ecke des Autos vor sich zu streifen, schämen Sie sich nicht, anzuhalten, auszusteigen und nachzusehen. Wahrscheinlich werden Sie sehen, dass viel mehr Platz ist, als Sie hinter dem Lenkrad gedacht haben.
  5. Fahren Sie weiter mit nach links gedrehten Rädern rückwärts, bis ihr Auto parallel zum Bordstein steht. Wenn Sie Ihrer Einschätzung nicht glauben, klappen Sie den rechten Spiegel so, dass Sie darin Ihr rechtes Hinterrad sehen. Anschließend müssen Sie nur noch vorwärts fahren, um annähernd in der Mitte zwischen den beiden benachbarten Autos zu parken. Geschafft!

Tipp: Viele Autos können heute selbst einparken. Das Piktogramm auf der Taste für das automatische Parken unterscheidet sich entsprechend der Automarke, aber meist handelt es sich um eine Kombination des Buchstabens P mit einem Symbol von Lenkrad oder Kamera. Die Bedienung ist immer gleich: 

1) Drücken Sie die Taste des Systems und stellen Sie den Blinker zu der Seite ein, auf der Sie parken möchten (meist rechts).

2) Fahren Sie langsam an der Reihe der geparkten Fahrzeuge entlang, bis das System Ihnen mitteilt, dass es einen passenden Platz gefunden hat.

3) Treten Sie weiterhin die Pedale und schalten Sie entsprechend den Anweisungen auf dem Display, das Lenkrad wird vom Auto selbständig gedreht. In modernen Autos müssen Sie sich auch nicht mehr um die Pedale kümmern, es reicht, die ganze Zeit die Taste zu drücken.

Die modernsten Luxusautos können ein- und ausparken, ohne dass der Fahrer in der Kabine anwesend ist. Foto: BMW

Beim Parken gilt auf jeden Fall, dass Training den Meister macht. Suchen Sie sich eine ruhige Seitenstraße mit Längsparkplätzen und üben Sie, unseren Anweisungen zu folgen. Sie werden feststellen, dass Sie nach ein paar Versuchen mit absoluter Sicherheit und immer gleich zwischen den Autos durchfahren werden.

Sdílet článek:
Condividi l’articolo:
Zdieľať článok:

Podobné články Articoli simili: Podobné články: Artikuj të ngjashëm:

 Ob Bentley Bentayga, Porsche 911 Targa oder BMW M4 – auch solche Autos haben wir im vergangenen Jahr ausgeliefert. Die meisten der Tausenden von Autos, die im vergangenen Jahr…