5 erschwingliche SUVs mit einem Kraftstoffverbrauch von bis zu 5 l/100 km

Foto: Peugeot

SUVs erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, fast jeder zweite (45,5 %) in Europa verkaufte Neuwagen ist ein SUV. Die von den Kunden am häufigsten genannten Gründe für den Kauf eines solchen Fahrzeugs sind die bessere Sicht, der leichtere Einstieg, das Sicherheitsgefühl und die größere Sicherheit auf unbefestigten Straßen, da SUVs ohne Allradantrieb auch eine größere Bodenfreiheit haben. Gerade die höhere Bauweise bedeutet einen höheren Fahrwiderstand und damit auch einen höheren Kraftstoffverbrauch – ein Parameter, der in Zeiten extrem hoher Kraftstoffpreise stark beachtet wird. Wir haben deshalb fünf SUV-Modelle ausgewählt, die Ihnen vielleicht zunächst nicht in den Sinn gekommen wären, die Sie aber in Anschaffung und Betrieb nicht ruinieren und gleichzeitig den Platzbedarf einer durchschnittlichen Familie befriedigen.

 Wie haben wir ausgewählt?

 Sparsame SUVs zu finden, wäre nicht so schwer, wenn wir uns mit Kleinwagen wie dem Peugeot 2008 oder dem Škoda Kamiq begnügen würden. Aber wir haben uns unter den Modellen umgesehen, mit denen man auch eine vierköpfige Familie (wenn man etwas bescheiden ist) in den Urlaub kutschieren kann. Als grundlegende Parameter für unsere Suche legten wir einen Preis von 700 000 CZK, eine Laufleistung von bis zu 99 000 km und ein Alter von bis zu fünf Jahren fest. Bei der Ausstattung wünschten wir uns mindestens einen Tempomat und Parksensoren.

 Und was ist ein niedriger Kraftstoffverbrauch? Für uns sind das bis zu fünf Liter pro hundert Kilometer. Ja, in Wirklichkeit verbrauchen diese Fahrzeuge mehr – und sei es nur, weil sie noch nach der “toleranten” NEFZ-Methode homologiert wurden, die in den letzten Jahren schrittweise durch den “strengeren” WLTP-Messzyklus ersetzt worden ist. Die einheitliche Methodik der Verbrauchsmessung hat jedoch den Vorteil, dass die einzelnen Modelle miteinander verglichen werden können – und diese sind deutlich sparsamer als andere Autos, die im gleichen Zeitraum mit dem gleichen Verfahren homologiert wurden.

 Die Auflistung der Modelle erfolgt in alphabetischer Reihenfolge ohne Anspruch auf eine Rangfolge. Zu jedem Modell finden Sie auch einen Verweis auf das aktuelle Angebot an Fahrzeugen, die die oben genannten Kriterien erfüllen. Nach dem Anklicken können Sie die Suchparameter auch selbst nach Ihren eigenen Präferenzen anpassen.

 BMW X1 20d xDrive Steptronic

Foto: BMW

Leistung: 140 kW/190 PS

Verbrauch: ab 4,9 l/100 km

 Wer hätte erwartet, dass ein Auto einer Premiummarke als erstes in unserer Übersicht erscheint? Noch dazu eines mit Automatikgetriebe und Allradantrieb? Aber so ist es nun mal. BMW versteht es, über alle Kategorien hinweg wirkungsvolle Motoren zu bauen, die auch im realen Einsatz einen niedrigen Verbrauch erreichen, wenn sich der Fahrer wenigstens ein bisschen anstrengt. Die Autos in unserer Preisklasse sind zwar nicht neuwertig und nicht gerade üppig mit Sonderausstattungen versehen, aber die Auswahl ist dennoch anständig. Tipp: Wenn Sie sich mit weniger Leistung zufrieden geben, ist das Modell 18d noch sparsamer (ab 4,3 l/100 km), und mit einer Leistung von 110 kW (150 PS) fährt es sich immer noch gut. Vergessen Sie aber nicht, dass Sie ein Premiumprodukt kaufen. Sie sparen zwar beim Kraftstoff, aber die Preise für einige Ersatzteile und die Stundenlöhne der Vertragswerkstätten werden nicht niedrig sein.

Aktuelles Angebot gebrauchter BMW X1 18d und 20d

 Mazda CX-5 2.2 Skyactiv-D

Foto: Mazda

Leistung: 110 kW/150 PS

Verbrauch: ab 5,0 l/100 km

 Mazda geht die Dinge gerne auf seine Weise an. Dem Trend zum Downsizing, also der Reduzierung des Hubraums vor allem bei den Benzinern und dem “Aufholen” der Leistung durch Turbolader, ist das Unternehmen gar nicht erst gefolgt. Und – wohlgemerkt – auch der Diesel hat einen großzügigen Hubraum von 2,2 Litern. Auch deshalb erreicht er unseren Verbrauchsgrenzwert nur in der schwächeren Version, mit Schaltgetriebe und Frontantrieb. Aber das macht nichts, denn auch so erwartet Sie eines der besten Fahrerlebnisse in dieser Kategorie, dank der bequemen Position hinter dem Lenkrad und dem harmonischen Kurvenverhalten, auf das Mazda bei allen Modellen großen Wert legt. Und der große Motor liefert bei Bedarf einen Schub an Kraft, den kleinere Motoren nie ganz erreichen können.

An kleinen Merkwürdigkeiten mangelt es nicht. Der Touchscreen funktioniert zum Beispiel nicht während der Fahrt, weil Mazda behauptet, dass dies nicht sicher sei und dass man das Bordsystem während der Fahrt mit den Bedienelementen zwischen den Sitzen bedienen sollte. Und damit hat Mazda tatsächlich recht.

Aktuelles Angebot gebrauchter Mazda CX-5 2.2 Skyactiv-D

 Nissan Qashqai 1.5 dCi

Foto: Nissan

Leistung: 85 kW/115 PS

Verbrauch: ab 3,8 l/100 km

 Der japanische Hersteller hat schon vor Jahren als einer der ersten verstanden, dass ein SUV keinen Allradantrieb oder Offroad-Ambitionen braucht, weil die Leute ihn aus ganz anderen Gründen kaufen – und der Qashqai, der als “City-Crossover” vorgestellt wurde, hatte in ganz Europa großen Erfolg. Heute hat er schon viel mehr Konkurrenz und ist nicht mehr unter den meistverkauften Modellen zu finden, aber vor allem in den südlichen Ländern ist der 1.3 Motor nach wie vor sehr beliebt. In unserem Grenzwert für den Verbrauch ist er auch mit Automatikgetriebe ausgestattet (4,4 l/100 km). Die aktuelle dritte Generation wird nicht mehr als Diesel produziert, ist aber erst im letzten Jahr auf den Markt gekommen und taucht vorerst nur noch selten in Gebrauchtwagenangeboten auf.

Aktuelles Angebot gebrauchter Nissan Qashqai 1.5 dCi

 Peugeot 3008 1.5 BlueHDi

Foto: Peugeot

Leistung: 96 kW/130 PS

Verbrauch: ab 4,2 l/100 km

Wie der kleinere 2008 und der größere 5008 wird auch dieser Peugeot nicht mit Allradantrieb angeboten, aber das stört die Kunden nicht. Das Modell 3008 ist ein Dauerbrenner, der zum Beispiel im vergangenen Jahr in Europa mehr Kunden fand als der VW Tiguan. Daher ist auch das Gebrauchtwagenangebot sehr reichhaltig. Im Jahr 2020 hat der Peugeot 3008 ein Facelift erhalten, das ihm gut steht. Vor allem der Innenraum macht jetzt einen sehr modernen und wertigen Eindruck. Das sogenannte “i-Cockpit” mit dem kleinen, tiefliegenden Lenkrad kann beim ersten Ausprobieren etwas abschreckend wirken, aber man kann sich daran gewöhnen. Der 1.5-Dieselmotor wirkt spritzig, und sein Verbrauch steigt auch in Kombination mit dem Automatikgetriebe nicht zu sehr an.

Aktuelles Angebot gebrauchter Peugeot 3008 1.5 BlueHDi

Toyota RAV4 2.5 Hybrid

Foto: Toyota

Leistung: 145 kW/197 PS

Verbrauch: ab 4,9 l/100 km

 Wenn Toyota, dann ein Hybrid. Der RAV4 würde unsere Kriterien zwar auch mit einem Dieselmotor erfüllen, sein größter Wettbewerbsvorteil ist aber sein ausgeklügelter Hybridantrieb. Fahrzeuge der Vorgängergeneration, die seit 2018 angeboten wird, passen in das Preislimit. Den Hybrid gibt es auch in der AWD-Version mit einem zweiten Elektromotor an der Hinterachse. Standard ist jedoch der Antrieb der Vorderräder durch die Kombination eines 114-kW-Verbrennungsmotors mit einem 105-kW-Elektromotor. Diese Antriebsart ist für die linke Spur der Autobahn und auch für Bergstraßen nicht ganz geeignet, dafür glänzt sie umso mehr in der Stadt, wo herkömmliche Verbrennungsmotoren dagegen den höchsten Verbrauch haben. Ihre Umgebung wird es dann zu schätzen wissen, dass der Verbrennungsmotor, der im sogenannten Atkinson-Zyklus arbeitet, deutlich weniger Schadstoffe in die Luft abgibt als ein ähnlich sparsamer Diesel.

Aktuelles Angebot gebrauchter Toyota RAV4 Hybrid

Sdílet článek:
Condividi l’articolo:
Zdieľať článok:

Podobné články Articoli simili: Podobné články:

 Ob Bentley Bentayga, Porsche 911 Targa oder BMW M4 – auch solche Autos haben wir im vergangenen Jahr ausgeliefert. Die meisten der Tausenden von Autos, die im vergangenen Jahr…